Das Abschleifen der Haut eignet sich übrigens auch nicht für alle Tätowierungen - es kommt darauf an, welche Farben verwendet wurden und wie tief das Tattoo in die Haut eingestochen ist.

Abschleifen der Haut (Dermabrasion)

Hierbei handelt es sich um eine rein mechanische Behandlungsmethode, bei der alle Hautschichten im tätowierten Bereich so weit abgetragen werden, dass die Farbpigmente schließlich offen liegen. Anschließend können diese ebenfalls abgeschliffen werden.

Da sich die menschliche Haut jedoch nur sehr langsam erneuert, dauert es beim Abschleifen mitunter sehr lange, bis sich diese wieder komplett nachgebildet hat. Das Abschleifen der Haut eignet sich übrigens auch nicht für alle Tätowierungen - es kommt darauf an, welche Farben verwendet wurden und wie tief das Tattoo in die Haut eingestochen ist. Angewendet wird die Methode in der Regel durch ein Sandstrahlgerät oder eine manuelle Fräse. Eine örtliche Betäubung ist in jedem Fall notwendig, da das Abschleifen der Haut mitunter sehr schmerzhaft sein kann. Bei größeren Tattoos kann auch eine Vollnarkose notwendig sein.